©2019 by Mindful Flamingo. Proudly created with Wix.com

ACHTSAMKEITSÜBUNGEN

Einige Ideen für den Unterricht und für zu Hause

​Kinder sind mit ihren Gedanken oft überall - nur nicht im Klassenzimmer. Wie können wir Lehrpersonen ihren Körper wieder mit ihrem Geist verbinden und damit ihre Präsenz und Aufmerksamkeit erhöhen? Es gibt ein paar einfache Übungen, die man spielend am Anfang des Tages oder nach einer turbulenten Pause durchführen kann. Natürlich können sie aber auch wunderbar zu Hause mit dem eigenen Kind ausprobiert werden.

  • Reise durch den Körper - die Kinder sitzen bequem auf ihrem Stuhl und werden von der Lehrperson auf eine Reise durch den Körper, vom Scheitel bis zu den Zehenspitzen, geleitet. Die Lehrperson redet dabei möglichst ruhig und langsam. Die Kinder sollen ihre Körperteile bewusst wahrnehmen und ihre Gedanken nach innen lenken. 

  • Sinneswahrnehmung - Die Kinder sitzen im Kreis auf dem Boden oder auf ihrem Stuhl. Ihre Wahrnehmung wird von der Lehrperson nacheinander durch alle fünf Sinne - Fühlen, Hören, Riechen, Schmecken und Sehen - geleitet. Zunächst schliessen sie die Augen. Was fühlst du? Sitzt du bequem auf beiden Sitzhöckern? Spürst du die Verbindung zum Boden oder zum Stuhl? Tut dir etwas weh oder spürst du Verspannungen? Nun achte genau darauf, was du hörst. Welche Geräusche gibt es im Klassenzimmer? Hörst du den Atem deiner Nachbarn? Knarrt ein Stuhl oder hörst du die Schritte der Lehrperson? Hörst du die Vögel draussen zwitschern oder fahren Autos vorbei? Was riechst du mit der Nase? Was schmeckst du im Mund? Die Zahnpasta von heute morgen oder noch den Z'nüni-Apfel? Fahre mit deiner Zunge über deine Zähne. Nun öffnen die Kinder ihre Augen. Was können sie alles sehen? Welche Farben, welche Formen?

  • „Karussellübung“- Die Kinder sitzen im Morgenkreis und werden von der Lehrperson durch die folgenden Übungen geleitet:

  1. „Wetterbericht“- den bisherigen Morgen in Gedanken Revue passieren lassen, vom Aufwachen bis zum Ankommen im Klassenzimmer. Wie und von wem bist du geweckt worden? Ist es dir leicht oder schwer gefallen? Was hast du danach gemacht? Was hasten gefrühstückt? Wie bist du hierher gekommen?

  2. Strecken - Körper und Gesicht werden ausgiebig in alle Richtungen gestreckt und gedehnt.

  3. Kreis - Die Kinder geben sich die Hände und spüren sich und ihre Nachbarn für einen Moment mit geschlossenen Augen im Kreis.

  4. Arm- und Handmassage - Nun fassen die Kinder mit gekreuzten Armen ihre Schultern und massieren langsam ihre eigenen Schultern, Arme und schliesslich die Hände.