Geburtstagskalender für den Kindergarten

Wie viele andere Lehrperson mache auch ich mir im Laufe der Sommerferien zusammen mit meiner Stellenpartnerin Gedanken darüber, wie wir den Geburtstagskalender für das kommende Schuljahr gestalten und umsetzten möchten. Diesmal haben wir uns für einen Farbkalender entschieden, der durch die Montessori-Jahreskette inspiriert wurde.


Vom Ganzen zum Einzelnen – mit Montessori-Material

Der Montessori-Jahreskreis

Die Reformpädagogin Maria Montessori entwickelte die Theorie von der „Kosmischen Erziehung“, zu der auch die Auseinandersetzung mit dem Jahreskreis und der Jahreskette zählen.  Die Übersicht über das Jahr ergibt ein Gesamtbild von den Abläufen in den Monaten und der Abfolge der Jahreszeiten. Bei näherem Hinsehen entdecken Kinder dann die Strukturen des Jahres und ordnen ihnen eigene Eckdaten zu. Dies entspricht der Montessori Pädagogik: Die Schüler werden dazu ermuntert, ihrem angeborenen Forschungsdrang und Entdeckungseifer nachzugehen um nach und nach die Details zu entdecken. Sobald den Kindern die Struktur der Zeiteinheiten anschaulich gemacht wird, wissen Kinder, sie in Bezug zu ihrem eigenen Standort im Leben umzusetzen und auf ihre Umwelt zu übertragen. Bereits im Kindergartenalter beginnen Kinder, sich mit ihrer Situation zu beschäftigen. In der Montessori Pädagogik wird großer Wert darauf gelegt, dass das Kind erlebt und lernt, in welche natürlichen Abläufe sein Leben eingebettet ist. Dazu gehört auch, den Bezug herzustellen zu den Dimensionen von Zeit und Vergänglichkeit. Doch Zeitbegriffe sind zum einen schwer erklärbar und zum anderen für Kinder kaum fassbar; so wissen sie allenfalls zu beschreiben ob es bis zu ihrem Geburtstag noch „lange“ oder „nicht so lange“ dauert.

Die Montessori-Jahreskette

Die Jahreskette gehört zu den Montessori Materialien, die auf denkbar einfache Weise solch komplexe Sachverhalte veranschaulichen und „be-greifbar“ machen. Für jeden Tag des Jahres steht eine Perle, aufeinander gereiht zu einem Jahr. Die Monate sind jeweils Farben zugeordnet, wobei sich die Jahreszeiten in den Farbtönen wieder finden. Ein ausgewähltes Datum wie der eigene Geburtstag wird der Position unter allen 365 Perlen zugeteilt, einem Monat oder einer Jahreszeit – etwa den gelb-orangefarbenen Tönen des Sommers oder den kalt-blauen Tönen des Winters. Das Kind sieht, ob es früh oder spät im Jahr Geburtstag feiert und bekommt eine Vorstellung vom Jahresablauf und seiner zeitlichen Dimension: Durch Betrachten der Perlen kann es nachvollziehen, welchen Schritt es in seiner eigenen Entwicklung macht.


Unsere Version des Montessori-Geburtstagskalenders

Nach dem Vorbild der oben beschrieben Montessori-Jahreskette haben wir zunächst jedem Monat eine Farbe zugeteilt. Ausserdem haben wir dann noch die passende Anzahl einer farblich dazu passenden Perle angehängt. Der Januar hat nur eine einzige Perle, der Dezember zwölf, was einen schönen linearen Verlauf ergibt. Die Monate hängen an einem Bambusast. Darunter hat jedes Kind sein eigenes Geburtstags"hängerli", natürlich in der Farbe des Geburtstagsmonats. An welchem Tag das Kind Geburtstag hat, kann man an der Anzahl weisser Perlen erkennen. Die Namen der Kinder sind in den Fotos unten retuschiert worden, stehen aber in weisser Schrift über dem Geburtstag. Sobald wir am Anfang des Schuljahres die Portraits der Kinder gemacht haben, kommt noch ein kleines Foto dazu.



346 Ansichten

©2019 by Mindful Flamingo. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now